Montag, 7. Juni 2010

.I will miss you so much.

Heute, ganz genau vor einer Woche verstarb meine Oma (aus Nürnberg).
Ich schreibe erst jetzt darüber, weil meine kleine Schwester es noch nicht wusste und ich nicht wollte, dass sie auf diese Art und Weise darüber erfährt.
Es wurde in der letzten Woche sehr viel darüber nachgedacht.
Ich bin so wahnsinnig traurig darüber, dass ich es gar nicht in Worte fassen kann. Sie ist schon seit einigen Monaten in Bonn in einem Altersheim gewesen und mir war bewusst, dass es ihr nicht so gut ging. Daher fragte ich immer wieder meinen Vater, ob wir sie nicht mal nur für ein Wochenende besuchen könnten. Aber immer hatte er irgendwelche Ausreden ...
So gerne hätte ich sie nocheinmal gesehen! So gerne! Es macht mich so traurig, dass wir sie nicht nur ein einziges Mal im Altersheim besucht haben ... Denn das letzte Mal, als wir sie in Nürnberg besuchten, war auch das letzte Mal, dass ich sie sah. In den Sommerferien letzten Jahres. Als wir losfuhren um wieder nach Ostfriesland zu reisen, weinte sie! Ihr kullerten richtige Tränen die Wangen runter und dies zum ersten Mal! Mich machte das total traurig, dass auch ich mir die Tränen nicht so ganz unterdrücken konnte. Sie hatte vorher noch nie zum Abschied geweint... Sie hat wohl gespürt, dass sie uns zum letzten Mal sehen würde.

Früher sah ich sie nicht nur in den Sommerferien. Denn als sie noch nicht so "verwirrt" war, konnte sie alleine reisen und kam immer zu den Weihnachtsferien, oft auch zu Ostern. Sie erzählte immer tolle Geschichten. Denn sie ist zwar Deutsche, aber sie kam in Peru zur Welt und verbrachte dort auch ihre ersten 10-11 Lebensjahre. Sie fuhr dann mit einem Schiff nach Deutschland und erzählte immer wieder und wieder davon. Die Geschichte wie sie ins Wasser fiel und gerettet wurde ... oder vom Titicaca See. Sie war ein richtiger Peru- Freak. Ihre ganze Wohnung ist voll von Sachen aus Peru! Überall Alpakas! :)

Oft sind wir auch zusammen in den Zoo gegangen, denn sie wohnte nur 500m vom Nürnberger Zoo entfernt! Sie liebte es in die Delphinshow zu gehen, wie sahen sie wirklich jedes Mal an, wenn wir dort waren. Wie faszinierend das immer war ... :)

Morgen ist in Bonn die Trauerfeier und am 25. dann in Nürnberg die Beerdigung.
Leider kann meine kleine Schwester morgen nicht anwesend sein, doch zumindest ist sie dann am 25. dabei..

Ich denke, sie ist jetzt an einem besseren Ort. Ohne diesem Glauben würde ich sicherlich verrückt werden. Er beruhigt mich wirklich sehr. Trotzdem werde ich sie wahnsinnig doll vermissen, schließlich hatte ich sie wirklich lieb. Ich werde es vermissen sie zu besuchen in ihrer tollen Wohnung, in der es immer was zu entdecken gab ...


Küsschen, Theresa ♥

Kommentare:

  1. Leider war die Situation bei mir und meiner 2006 verstorbenen Oma. Wir haben sie leider auch nicht so oft sehen können und ganz plötzlich ist sie dann gestorben...Das ist wirklich kein schönes Gefühl und ich mach mir heute noch Vorwürfe, dass wir sie nicht öfter besucht haben...

    AntwortenLöschen
  2. oh, das ist so unendlich traurig:( Das tut mir wirklich sehr leid:( Es ist so faszinierend und gefühlvoll wie du darüber schreibst! Aber ich kenne diesen Glauben, ohne den man komplett verrückt werden würde...
    Es tut mir wirklich schrecklich leid:(

    Liebste Grüße,
    Fia

    AntwortenLöschen
  3. ohhh Q___Q mein beileid!
    aber es gibt ETWAS gutes an der sache, dass du sie so lange nicht gesehen hast. du behälst sie noch halbwegs stabil und fröhlich in erinnerung denke ich =)

    als mein opa an de gehirntumor starb habe ich es auch nicht übers herz gebracht ihn im krankenhaus zu besuchen. ich bereue es zwar ein wenig, abr ich wollte nicht dass mein letztes bild von ihm eines ist, wo er mit schläuchen im mund leblos im krankenhaus liegt .__.

    AntwortenLöschen
  4. Ich glaube "Mein Beileid" wirkt viel zu teilnahmslos.
    Ich glaube du solltest an die tollen Momente mit deiner Oma denken und sie positiv im Herzen behalten. Vielleicht hast du ja etwas von ihr, was dich mit ihr in Verbindung stehen lässt.
    Ich hoffe, dir geht es bald wieder ein bisschen besser!

    AntwortenLöschen
  5. Das tut mir total leid und ich weiß wie du dich fühlst. Mein Opa ist auch im April gestorben. Mein Beileid!

    AntwortenLöschen
  6. erst 'schmeißt' ihr sie einfach mal so in das altersheim, dann geht ihr sie nichtmal besuchen, hallo? und jetzt jammerst du rum...
    und die schuld deinem vater zu geben ist ja auch mal dreist oô
    wenn du wolltest, hättest du sie besuchen können...nach primark könnt ihr ja auch alle alleine hinfahren
    ich finde das seehr unverständlich und das ist jetzt geschichte, weils eh zu spät ist
    und ja es tut mir unglaublich leid für dich...aber das musste ich mal loswerden, weil ich so traurig darüber war
    ich stell mir vor, wie sie alles alleine schaffen musste und sogar ganz alleine gestorben ist...keiner hat ihre hand gehalten... wird das bei uns bald auch so sein? wir werden heiraten..kriegen kinder und sind glücklich, und wenn wir dann alt und 'zu nichts mehr zu fähig' sind werden wir von allen verlassen...für immer allein?
    nichtsdestotrotz wünsch ich dir deiner familie und allen angehörigen mein herzlichstes beileid, so was ist nicht leicht..

    AntwortenLöschen
  7. okay, das eben war seehr scheiße von mir... weil dir gehts schon schlecht genug und dann kam ich noch an :( verzeihst du mir? war auch echt doof gelaunt :/
    tut mir wirklich wirklich leid..

    AntwortenLöschen
  8. Das tut mir wirklich total leid!

    AntwortenLöschen
  9. @ Anonym:
    Ich finde es echt toll dass du dich entschuldigt hast. Dennoch kann ich das nciht so auf mich sitzen lassen.
    PRIMARK ist noch nicht mal eine Stunde von mir entfernt und meine Oma lag in einem Altersheim, dass mehr als 3 Stunden entfernt war. Davor lebte sie in Nürnberg, was circa 9Stunden von mir entfernt war! Also kann ich da ja nicht einfach mal so hinfahren oder?!

    Ich hab meinem Papa doch nicht die Schuld gegeben, ich dachte eben nur, wenn er Oma (seine Mutter) besucht, er uns auch mal mitnehmen könnte, doch leider ist er immer für längere Zeit dorthin gefahren und ich kann mir ja nciht einfach mal so 2 Wochen von der Schule frei nehmen, oder?
    Ich finde es auch sooo dreist von dir, zu behaupten, meine Oma wäre ganz alleine gestorben!!
    Denn das ist sie nicht. Mein Vater ist schon ein paar Tage zuvor schnell nach Bonn gefahren um an ihrer Seite zu sein. Genau wie meine 2 Onkel.
    Die waren alle bei ihr...

    AntwortenLöschen
  10. das tut mir leid !
    es ist echt nicht schön, wenn jemand aus der Fam. stierbt.
    Kopf hoch !

    AntwortenLöschen
  11. das tut mir leid :/

    AntwortenLöschen
  12. Dein Text hat mich sehr bewegt... Vorallem, weil von meinen Großeltern noch keiner verstorben ist, aber ich weiß, dass es meiner Oma zurzeit auch sehr schlecht geht und sie wahrscheinlich auch bald sterben wird. Ich hoffe nur, dass wir sie vorher nochmal sehen. Wir wohnen auch ca. 6h mit dem Auto von ihr entfernt. Ich will gar nicht darüber nachdenken......

    Und vielen lieben Dank für dein liebes Kommentar! <3

    AntwortenLöschen
  13. Ich fühle mit dir und deiner Familie!
    Behalte deine Erinnerungen ganz in deinem Herzen und denk' an die schönen gemeinsamen Elerbenisse, die du hier schon so wunderbar anschaulich aufzählst!

    Ich kann dir gar nicht sagen, wie traurig ich bei dem Verlust meiner einzigen Oma wäre.. :(
    Alles, alles Liebe für dich!

    Und anke für deine Glückwünsche!

    AntwortenLöschen
  14. sry, ich wollte mit meinem kommentar nicht zeigen, dass es mich kalt lässt, dass du einen geliebten menschen verloren hast. ich fühle mit dir, denn die situation kenne ich sehr gut und ich weiß, wie schwer es ist bei jedem gedanken an die person nicht gleich in tränen auszubrechen!es ist so unfassbar schwer zu begreifen, dass man sie nie wieder hören, sehen, riechen oder fühlen kann! ich leide mit dir!

    AntwortenLöschen
  15. Meine Großmutter ist im Herbst 2008 verstorben, also vor mittlerweile fast zwei Jahren. Es war einen Tag vor meinem 20. Geburtstag. Dieser Tag war so einschneidend, dass ich ihn wohl nie vergessen werde. Aber so ist das Leben. Jede Erfahrung, egal ob positiv oder negativ, macht uns zu dem Menschen, der wir sind. Und darauf sollten wir versuchen, stolz zu sein. Ich wünsche dir alles Liebe und viel Kraft.

    AntwortenLöschen
  16. Es ist so traurig. Ich könnte es nicht ertragen ohne einen geliebten Menschen zu leben.
    Ich hoffe dir geht es bald besser.

    AntwortenLöschen
  17. Ich habe auch so angst davor jemanden zu verlieren. Ich bin mittlerweile 19 und musste diese schreckliche Situation zum Glück nie durchleben.
    Allein der gedanke daran diese Person nie wieder zu sehen...
    Vorallem wenn man sie ewig nicht gesehen hat.
    Und dann sind sie weg, einfach so.
    Ich wünsche dir und deiner Familie ganz viel Kraft und denke immer an die tollen Geschichten deiner Oma :)

    AntwortenLöschen