Freitag, 14. Januar 2011

.. nun wird gelernt!

Image and video hosting by TinyPic
Seit 2 Wochen sitze ich regelmäßig an meinen Ordnern, fasse alles nochmal zusammen und lerne für das Abitur.
Nun wollte ich euch vorweg ein paar Tipps zum Lernen geben. Ich hoffe sie helfen euch.

1.) Nehmt euch Zeit. Ich weiß, manchmal kann man sich einfach nicht dazu aufraffen zu lernen. Doch genau aus diesem Grund, solltest du früh genug anfangen. Für normale bis wichtige Klausuren fange ich aus diesem Grund mindestens eine Woche zuvor schon an. Manchmal sogar 2 Wochen.
Falls du fürs Abitur lernen willst, dann ist nun der beste Zeitpunkt.
Denn das schlimmste wäre, wenn du in Zeitdruck gerätst und nicht mehr schaffst alles zu lernen.

2.) Macht euch Notizen! Es fängt im Unterricht an: Wenn du weißt, dass ein Lehrer nicht besonders viel an die Tafel schreibt, oder keine Kopien verteilt, mach Mitschriften und/oder frag Freunde aus anderen Kursen, ob du ihre Materialen ausleihen dürft.
Diese Notizen/Kopien etc. fasse ich alle nochmal zusammen. Denn das prägt ein! Immer mit gut gewählten Überschriften oder Fragestellung, so behält man die Übersicht ;)

3.) Suche dir eine Lerngruppe. Du weißt, du kannst dich nicht dazu bewegen zu lernen und das obwohl du es dir ganz fest vorgenommen hast? Dann suche dir ein paar Schüler, die in deinem Kurs sind und frage sie, ob sie nicht mit dir lernen wollen. Oft kann man so Lücken gegenseitig füllen und sich sogar abfragen, das festigt den gelernten Stoff noch mehr ;)

4.) Erstelle Übersichten (wie in Chemie zum Beispiel Basiskonzepte). So kannst du die Zusammenhänge besser erkennen und hast später, wenn du Klausuren schreibst etwas davon. Dies ist vorallem Schülern zu empfehlen, die im nächsten Jahr Abitur schreiben. Glaubt mir: Ihr werdet es nicht bereuen! :)
Immer wieder gut zu gebrauchen sind zum Beispiel: Konjunktionen (für das Fach Deutsch, aber auch in Englisch), etc.
Aber auch die Ordnung zu behalten ist wichtig! Alles immer schön abheften, denn nur so kann man es auch schnell wiederfinden ;)

5.) Melde dich an! Es gibt sicherlich zahlreiche Communities. Mir ist zwar nur diese bekannt, doch sie hilft mir bereits großartig. Wenn man noch fragen hat, kann man es dort nachgucken. Anhand von Klausuren und Aufgaben üben. Man findet dort alles :)

6.) Lass dich abfragen. Denn dies kann die wichtigen Informationen ein weiteres Mal gut in dein Gehirn einprägen und zeigt, welche Aspekte du bereits drauf hast und welche du dir nochmal angucken solltest. Frag dazu am besten deine Eltern, Geschwister oder auch Freunde. In Lerngruppen kann man dies jedoch auch machen (siehe Punkt 3 ).

7.) Frag deine Lehrer. Du hast Fragen oder Probleme etwas zu verstehen? Dann ist es immer am besten den Lehrer direkt anzusprechen. Schließlich weiß niemand besser, was letztendlich auch in der Klausur stehen soll ;)

8.) Beschäftige dich mit dem Thema. Mir hat es immer sehr geholfen wenn ich es in meinen Alltag eingebaut habe mich über ein bestimmtes Thema zu informieren oder es zu prägen. Dann wird Arte einfach mal auf französisch geguckt. Die alten Staffeln von OC auf Englisch, sowie allen anderen Filme auch. Außer dem Panorama- Teil wird einfach mal ein wenig mehr in der Zeitung durchgeblättert. Oder es werden die Zeitschriften von meinem Papa durchstöbert (Spiegel, Spektrum etc. ). Vielleicht läuft ja sogar eine Dokumentation über die DDR im Fernsehen und genau zu diesem Thema schreibst du in einer Woche eine Klausur?
Dies alles bringt ein wenig mehr Verständnis zu den Schwerpunkten, sodass es dir auch leichter fällt dafür zu lernen. Und mit ein paar Extrapunkte durch Zusatzinformationen kann man in einer Arbeit auch ganz gut gebrauchen :)


Ich hoffe ich konnte euch mit meinen Tipps ein wenig weiterhelfen! ;)
Habt ihr noch ein paar weitere Tipps auf Lager? Dann immer her damit! Schreibt sie mir hier als Kommentar ! :)

Küsschen, Theresa ♥

Kommentare:

  1. Mach jede Stunde oder jede halbe Stunde eine kleine Pause, so kannst du dich kurz ausruhen und danach wieder besser weiter lernen :)
    Liebe Grüße
    Lauri ♥
    luariane.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Klingt komisch:

    Etwas auswendig lernen?
    Ich hab den Text rückwärts gelesen. Dann von vorwärts und dann war's drin. Vielleicht liegt's auch nur daran, dass ich mir allgemein nur was angucken brauch, aber ausprobieren kann man's ja mal.

    Diesen Tipp habe nämlich selbst mal vor Jaaaahren aufgeschnappt.

    AntwortenLöschen
  3. Deine Tipps sind wirklich gut! Ich mache zwar vorerst noch nicht mein Abitur aber für meine vielen Prüfungen sind sie sicher hilfreich..dankeschön :)
    was mir erstaunlich gut hilft bei Vokabeln ( ich tue mich sehr schwer damit ) ich schreibe sie mir auf kleine haftnotizzettel und hänge sie mir an meine Zimmertür oder an meinen Spiegel- das mache ich oft auch mit anderem Lernstoff- immer wenn ich vorbeikomme werfe ich dann einen kleinen Blick darauf und bald kann ich alles und wechsle :)

    Liebste Grüße
    Antonia

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin gespannt auf Deine Abinote :) Die wird bestimmt gut :) Ich gehöre zu denjenigen, die erst 2 Wochen vor den schriftlichen Prüfungen angefangen haben zu lernen, Ergebnisse vollkommen zufriedenstellend, aber ich hätte natürlich mehr rausholen können. Der Ehrgeiz sich wirklich hinzusetzen und was zu tun ist bei mir erst mit dem Studium gekommen ;)
    ich wünsch Dir ganz viel Erfolg!

    AntwortenLöschen
  5. uiui
    mensch wann ist es bei dir denn soweit?

    ich hab noch knapp 4 monate ^^

    AntwortenLöschen
  6. Ich müsste auch mal so langsam anfangen zu lernen. Bei rücken die schriftlichen Prüfungen im Mai an. Und jetzt schon anzufangen, wäre sicherheitshalber am Besten! :P

    AntwortenLöschen
  7. Hallo:)
    Du hörst dich ja ziemlich ehrgeizig an, was strebst du denn für eine Abinote an, wenn ich fragen darf?:)
    Liebste Grüße Marie

    AntwortenLöschen
  8. @ Maria (anonym) :
    Ich möchte einfach studieren und dafür sorgen, dass es auch klappt und mir nichts im Wege steht ;) :*

    AntwortenLöschen