Mittwoch, 28. Dezember 2011

thoughts

Jedes Jahr zu Weihnachten wird mir besonders klar was für ein gesegnetes Leben ich doch habe. Die ganzen Geschenke, eine wunderbare Familie, großartige Freunde und einen tollen Freund. Ich bin sehr behütet aufgewachsen, hatte kaum Sorgen und alles was mein Herz begehrte. Ich bin so glücklich und dankbar über all dies. Aber dann macht es mich traurig zu sehen, dass es in manchen Familien anders aussieht, weil sie geliebte Menschen missen,hungern, da sie jeden einzelnen Cent dreimal umdrehen ... und an all diese Menschen denke ich und bete vorallem an dieser Zeit für sie, damit es ihnen bald besser geht. Da erscheinen eigene Probleme so lächerlich und bedeutungslos ...
Image and video hosting by TinyPic
Küsschen, Theresa ♥

Kommentare:

  1. What you're saying is really sweet!
    Hope you had a wonderful Christmas and I wish you also a great 2012!

    Love,
    Giorgia
    www.gvn-styleblog.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde es schön, dass du dir zu Weihnachten solche Gedanken machst. Es sollten sich viele Menschen eine Scheibe von dir abschneiden <3

    AntwortenLöschen
  3. hi there im having a Kate spade giveaway come join if u like
    http://mwanwan.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  4. echte kerzen sind immernoch das schönste. ♥

    AntwortenLöschen
  5. schön und gut, ja. aber da dürfen die gedanken nicht aufhören, da hilft nicht nur beten! da sollte jeder der viel, nein genug, hat etwas abgeben: spendet und helft, damit andere ein stück glücklicher werden!

    AntwortenLöschen
  6. Great Christmas tree!
    www.darkwingscity.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  7. Es ist schön, wenn man jemaden sieht, dem es nicht nur um die vielen Geschenke geht und jemand, der nicht nur daran denkt. Schöner Gedanke! :)

    herzallerliebstegrüße
    http://marquicee.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  8. @anonym: Du hast absolut Recht!! Ich spende auch gerne Mal etwas ab und zu, jedoch kein Geld (da ich kein Vertrauen zu den Organisationen habe) sondern direkt mit Kleidung oder altem Spielzeug. Im Dorf meiner Großmutter verschenke ich meine alte Kleidung/Spielsachen/Süßigkeiten oft an Nachbarskinder, die sogar hungern müssen, da sie so wenig Geld haben. :)

    AntwortenLöschen